Reitschule Petra Kronwitter

Wanderritt 1.Mai 2012 -

Wir, um genau zu sein: IRISH JOY, MUCK, BOB, MIKADO, NINO und ARINO, dachten uns schon am Morgen, dass etwas anders ist als sonst: Wir wurden wie es üblich ist, für`s Ausreiten hergerichtet – aber irgendwie bekamen wir zusätzlich jeder ein Halfter angezogen, mit Führstrick, und Satteldecken mit Packtaschen. Am Anfang dachten wir uns auch nichts weiter, bis wir alle dann die vertrauten Wege verließen. Nach den uns bekannten Wegen in den Isarauen überquerten wir erst eine große Strasse (aufregend!) und einen Bahnübergang mit Schranken (sehr aufregend!). Danach ging es entlang des Isarkanals immer in Richtung Erdinger Moos. Es gab sehr viel Neues zu schauen – vor allem Nino war sehr interessiert an allem. Wir durften auch einige Male nebeneinander gehen, das hat viel Spaß gemacht, wir schnaubten immer wieder voller Zufriedenheit. Bob bemerkte dann nach 2-3 Stunden, dass dies kein üblicher Ausritt war – wir würden heute viel länger unterwegs sein als sonst – unsere Menschen hatten doch glatt 6 Stunden geplant. Wir überquerten eine weitere Straße über eine breite Autobrücke (ich persönlich glaube ja, dass der Nino nicht schwindelfrei ist…..aber er gibt es nicht zu) und dann durften wir auch galoppieren – auf herrlich weichen Graswegen. Wir benahmen uns geradezu vorbildlich ( unsere Reiter schwärmen heute noch von dem tollen Galopp) und weiter ging es, an alten Bachläufen entlang und immer auf schönen Feldwiesenwegen. Schließlich kamen wir an einer Pferdekoppel über einen schmalen Wiesenweg zu einem kleinen Privatstall. Dort hatte ein freundlicher Mensch (bestimmt auch ein Reiter, der wusste genau was wir brauchten) schon Heu und frisches Wasser für uns bereitgestellt –wir durften Pause machen. Jetzt war uns auch klar, welchen Zweck die angezogenen Halfter hatten. Unsere Reiter waren genauso durstig wie wir – das Wetter war nämlich superschön sonnig und recht warm. Ich (JOY) wollte unbedingt den Wurstsalat probieren, aber meine Reiterin hat mir nichts davon gegeben. Schade, er war bestimmt lecker. Nach der Pause ging es weiter Richtung Heimat und wir waren voller Freude dabei, frisch und ausgeruht. Als wir dann nach knapp 6 Stunden Reitzeit wieder unsere bekannten Wege erkannten, freuten wir uns schon auf unsere Boxen (bestimmt war da schon Futter drin, hoffentlich klaut das keiner!). Muck und Mikado haben mir erzählt, ihre Reiter hätten zum Schluß immer Gespräche geführt über "Kondition" und "10 Minuten früher absitzen" oder sowas……verstehe ich gar nicht . Wir wurden nach dem Ritt ganz toll versorgt – und unsere Reiter waren zu Recht von dem Wanderritt begeistert. Allerdings kämpfen zwei von ihnen noch mit dem Sonnenbrand, den sie sich geholt haben. Ha, passiert mir nicht – ich habe Fell ! Liebe Grüße JOY – im Namen von Muck, Bob, Mikado, Nino und Arino.

Ausritt des Trakehnerzuchtverbandes im Englischen Garten am 30.10.2011:

Das Reitschulturnier am 12.09.2011 war ein gelungenes Fest und ein toller Ferienabschluss:

Der letzte Ferientag wurde für die jungen Reiterinnen und Reiter der SportScheck Reitschule zum tollen Ferienhöhenpunkt. Das auf der eigenen Anlage ausgetragene Reitschulturnier war eine sehr gelungene Veranstaltung. Schon Wochen vorher begannen viele der Teilnehmer sich durch intensive Teilnahme an den Reitstunden optimal auf die angeboten Prüfungen vorzubereiten. Und davon gab es wirklich reichlich, angefangen von der Geländeponyführzügelklasse bis hin zum Derby erstreckte sich die Auswahl. Nachdem für jeden Leistungsstand eine Möglichkeit der Teilnahme bestand, war das Turnier auch gut besucht. Ebenso kamen auch eine Menge Zuschauer, die bei dem traumhaft schönen Wetter, der guten Ritte und der exzellenten Bewirtung voll auf ihre Kosten kamen. Ein besonderer Anreiz waren die tollen Sachpreise (jeder Sieger seiner Prüfung erhielt ein Privatstunde und jeder zweitplatzierte eine ½ Privatstunde) die von Frau Dr. Susanne Osenberg gestiftet wurden, an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön. Die Veranstaltung begann mit der Abnahme des „Steckenpferdchens“ und des „kleinen Hufeisens“, alle Teilnehmer bestanden ihre Prüfung und konnten stolz ihr Abzeichen entgegennehmen. Ebenso absolvierten die Basispassprüflinge, sowie die Reiterpassanwärter, die ihnen gestellten Aufgaben und freuten sich über ihr Abzeichen. Besonders motiviert sind die neuen Reiterpassinhaber, die sich bereits für das nächste Jahr fest vorgenommen haben, das Deutsche Jagdabzeichen abzulegen. Die E- Dressur konnte das stärkste Teilnehmerfeld aufweisen, und die Reiter zeigten ihr Können paarweise. Unser Richter Herr Georg Fink kommentierte die Ritte im Anschluss und hatte für jeden Reiter einen guten Rat wie er sich noch verbessern könne. Vielen Dank hierfür. Das E- Springen, der Geländeritt und die Geländeponyführzügelklasse, sowie die Abnahme des Reiterpasses fanden auf der 3,5 ha großen Springwiese statt. Den meisten Applaus bekamen die Reiterinnen und Führer (bei allen Reiterinnen führten die Väter) der Geländeponyführzügelklasse, angeführt von ihrer Reitlehrerin Petra Wirth überwanden sie Gräben, kleine Baumstämme und erklommen sogar einen kleinen Hügel. Nachdem die Jurywertung bekannt geben wurde und wir gleich drei Siegerpaare hatten, strahlten alle Beteiligten um die Wette. Das Besondere an diesem Reitschulturnier war, dass es Teil einer ganzen Serie von Turnieren und Prüfungen ist, bei denen die Reitschüler der SportScheck Reitschule eifrig Punkte sammeln können. Im März 2012 wird anhand der erzielten Punkte der Reitschulmeister ermittelt, der dann an einem auswärtigen Turnier mit einem Schulpferd starten darf und von Frau Petra Kronwitter betreut wird. Bei der abschließenden Siegerehrung sah man nur strahlende, glückliche Gesichter, die für Frau Kronwitter, ihrem Team und allen Helfern ein tolles Dankeschön für ihren Einsatz waren.

Nach diesem Turnier führen in der Reitschulcupwertung Desiree Nix und Franzi Wirth mit jeweils 35 Punkten, dicht gefolgt von Viktoria Schörken mit 33 Punkten.

Reitschulcup Rangliste

Frau Ruppert fotografierte freundlicherweise alle Prüfungen und Sie haben die Möglichkeit die Fotos bei ihr zu bestellen. Bitte folgen Sie dem Link "Fotogalerie"

Gelungener Tag der "offenen Stalltüre" am 26.09.2010

Am letzten Septembersonntag öffnete die SportScheck Reitschule für alle interessieten Besucher ihre Türen und bot einen unterhaltsamen Nachmittag mit einem vielfältigen Schauprogramm. Unsere Qudrillienreiter ließen sich etwas besonderes einfallen und glänzten mit zwei unterschiedlichen Programmen. Diese wurden von Melissa Rau liebevoll einstudiert. Im Anschluss daran stellte Petra Kronwitter mit ihrem Team die aktuellen Verkaufspferde vor. Ganz besondere Aufmerksamkeit galt unseren 8 Prüflingen die den Basispass und den Deutschen Reiterpass ablegten. Seit Wochen wurde dem Prüfungstermin entgegengefiebert und eiftig gelernt und trainiert. Ebenso aufgeregt waren auch unsere 3 Steckenpferdchen- und 10 Hufeisenkinder. Zur großen Zufriedenheit unserer Prüferin Renate Kirner absolvierten alle eine soveräne Prüfung. Prüflinge sowie die gut ausgebildeten Pferde wurden sehr gelobt. Einen schönen Abschluss des Tages waren die Stilgeländeritte E und A. Dort konnte unser Vielseitigkeitsnachwuchs zeigen, wie sicher und routiniert sie bereits über feste Hindernisse springen können. Nachdem unsere Nachwuchsreiter mit so viel Begeisterung den Turnieren entgegenfiebern und sich auch schon in offiziellen Turnieren gut platzieren konnten, möchte Petra Kronwitter die Turnierteilnahme noch mehr fördern und hat für 2011 einen Reitschulcup ausgeschrieben. Diese Serie von internen Turnieren wird über ca.10 Prüfungen laufen und der Sieger erhält einen Turnierstart auf einem offiziellen Turnier.



Zweiter Verkaufstag in der SportScheck Reitschule

Am 15.03.2010 fand zum zweiten Mal ein Pferdeverkaufstag in der SportScheck Reitschule statt. Trotz kaltem Winterwetter und Formel 1 Übertragung im Fernsehen, fanden doch zahlreiche Besucher den Weg in die Reithalle. Sowohl potentielle Käufer wie auch interessierte Reitschüler kamen wieder voll auf ihre Kosten. Sie bekamen ein abwechslungsreiches, flüssiges und interessantes Schauprogramm geboten. Zu Beginn der Veranstaltung zeigten die Dressurreiter eine anspruchsvolle Quadrillie, die Dominique Ochner mit sehr viel Geschick und guten Ideen mit ihnen einstudierte





Im Anschluss wurden die Dressurpferde der Reitschule vorgestellt, Frau Petra Kronwitter (Pächterin der Reitschule) ritt mit ihnen höhere Lektionen und die Reitschüler bewunderten das Potential, dass in „ihren“ Schulpferden steckt. Da schwebte das zuverlässige, verständnisvolle, ruhige Schulpferd im Mitteltrab durch die Halle, sprang fliegende Galoppwechsel wie ein alter „Turnierhase“. Vielen wurde hier bewusst, welch erstklassiges Pferdematerial ihnen hier geboten wird. Einige der Schulpferde werden von Frau Kronwitters talentiertesten Reitschülerinnen auf Turnieren in allen Disziplinen erfolgreich vorgestellt. Auch in der kommenden Turniersaison sind wieder einige Starts in Planung, auf die sich alle Beteiligten sehr freuen.


 


Die kleine Leonie mit dem Welsh Pony Foxi eroberte bei ihrer Darbietung augenblicklich die Herzen des Publikums. Die beiden jagten im flotten Galopp Frau Kronwitter, die den Fuchs Ivan vorstellte, hinterher und die kleine Reiterin beeindruckte die Zuschauer mit ihrer beherzten Reitweise. Sie und fast alle anderen Mädchen, die im Anschluss die Springvorführung ritten, begannen bei Frau Kronwitter das Reiten und besuchen seit Jahren eifrig die Reitstunden. Mittlerweile sind sie in Petra Kronwitters Jugendförderprogramm aufgenommen, in dem sie von ihr persönlich in Dressur, Springen und Geländereiten ausgebildet und besonders gefördert werden. Mit diesen Gruppen ist geplant den besonders, talentierten und interessierten Reitern auch ohne eigenes Pferd das Turnierreiten zu ermöglichen.

Der Nachwuchs war bereits letztes Jahr bei der Frühjahrs- sowie der Herbstjagd vertreten und plant bereits die Teilnahme an der diesjährigen Frühjahrsjagd am 03. Juni.

 
 


In der Pause, die viele Zuschauer nutzten, sich schnell ein heißes Getränk und Kuchen zu besorgen, durften die kleinsten Ponys in der Halle toben und spielen. Die Reitschulpferde bekommen regelmäßig die Gelegenheit hierfür. Vor lauter Lebenslust und Übermut übersprangen sie die für das Springen bereits aufgebauten Hindernisse. Höhepunkt war auch dieses mal wieder die Springdarbietung von Petra Kronwitter, besonders der bildhübsche Vollblüter Dino begeisterte das Publikum zu tiefst. Mit viel Geschick und sprunggewaltig überwand er mehrmals einen mächtigen Oxser. Der donnernde Applaus forderte hier nach einer Zugabe.

 

Souverän und fachkundig wurde die Veranstaltung von Frau Kurmis- Schwenk moderiert, die alle Schul-, Verkaufspferde und Teilnehmer ausführlich vorstellte. Für die musikalische Untermalung war Herr Kurmis verantwortlich und um die Bewirtung kümmerte sich liebevoll Frau Wirt. Vielen Dank an alle freiwilligen Helfer. Bitte weiter so, wir haben noch viel vor.

Die Fotos wurden freundlicherweise von Andreja Ruppert zur Verfügung gestellt.


Erster Pferdeverkaufstag in der SportScheck Reitschule war ein voller Erfolg.

An 01.11.2009 fand zum ersten Mal ein Pferdeverkaufstag in der SportScheck Reitschule statt. Trotz herrlichem Bergwanderwetter fanden sich zahlreiche potentielle Pferdekäufer auf der Tribüne ein. Unter ihnen auch viele Reitschüler, die interessiert die Präsentation „ihrer“ Schulpferde verfolgten. Die Veranstaltung begann mit der großen Quadillie an der 18 Schulpferde beteiligt waren. Die vielen, liebevoll einstudierten Formationswechsel begeisterten das Publikum, die Ausbilder sowie die die Schulreiter selbst gleichermaßen.

  

Im Anschluss ritt die Ponyquadillie in die Halle und somit hatte man alle Schulpferde gemeinsam aufmarschiert vor sich stehen. Auch die Darbietung der Ponyreiter war ein voller Erfolg und für die kleinen Reiter war es ein großes Erlebnis. Als nun die Verkaufspferde professionell von der Reitschulpächterin Petra Kronwitter und der Bereiterin Iris Aschenbrenner vorgeritten wurden, staunten die meisten Schulreiter sehr, wie rittig, eifrig und geschickt „ihre“ Schulpferde Dressurlektionen und Sprünge absolvierten. Als man die Pferde so in Aktion sah, dachte man es handelt sich um erfahrene Turnierpferde, die es gewohnt sind vor Publikum und Richtern aufzutreten. So falsch lag man bei diesem Gedanken auch nicht, denn einige Schulpferde sind unter Petra Kronwitters Schülern bereits erfolgreich auf Turnieren vorgestellt und platziert worden. Auch in der kommenden Turniersaison sind wieder einige Starts in den verschiedenen Disziplinen geplant.


(Foto: Petra Kronwitter mit ihren Schülerinnen Michaela Metzler (Max) und Desiree Nix (Calimero), die bei den Turnieren in Kirchstockach (Schweizer Hof) und in Steinberg zeigen konnten, was sie von ihrer Reitlehrerin gelernt haben und beide zweimal in die Platzierung ritten.)

Auch einige Reiter konnten an diesem Tag ihr Traumpferd für sich entdecken und sind nun stolze und überglückliche Pferdebesitzer.

Reiten macht Spaß - besonders ein rasanter Galopp am Galopprondel:




f.re.e. wir waren dabei:


  
  



Shettibär reiste zur Pressekonferenz

  
  
Am 20.02.09 fand in der Neuen Messe Riem eine Pressekonferenzstatt, in der über die verschiedenen Aussteller und Themengebiete der bevorstehenden f.re.e (der ehemaligen Caravan und Boot Messe) informiert wurde. Erstmals gibt es auch eine eigene Halle für Pferde und Reitsportzubehör.Die SportScheck Reitschule ist auch als Aussteller auf der f.re.e (26.02.09 - 02.03.09) vertreten und der Shettibär stellte zusammen mit Petra Kronwitter das umfangreiche Reitschulangebot vor. Leider durfte der Shetti nicht vom Buffet naschen, aber als Trost gab es einen Apfel



Weihnachtsbenefizgala in der Sport Scheck Reitschule


Am 23.12.2007 fand in der Sport Scheck Reitanlage eine große Reitgala unter dem Motto "Kinder reiten für herzkranke Kinder" statt. Trotz klirrender Kälte fanden zahlreiche Besucher den Weg in die festlich geschmückte Reithalle und wurden für ihr Kommen mit einer sehr abwechselungsreichen, rasanten und witzigen Show belohnt. Petra Kronwitter spendete den Erlös dieser Veranstaltung der Herz für Herz Stiftung.

Zuerst führte die Inhaberin der Reitschule Frau Petra Kronwitter eine Ponyherde in die Reithalle, die vor dem amüsierten Publikum frei herumtoben durfte. Während die Ponys spielten, eröffnete ein kleines Weihnachtsengelchen mit einem Gedicht die Veranstaltung. Es folgte eine Voltigierdarbietung der jüngsten Reiterinnen, in der plötzlich der Nikolaus auftauchte und vor den begeisterten Zuschauern mitvoltigierte. Bei so viel Begeisterung für den Reitsport bekam er dann auch im Anschluss eine Longenstunde unter der sachverständigen Anleitung von Frau Petra Kronwitter. Sie versuchte, in einem Zeitraffer zu demonstrieren, wie man von den ersten Longenübungen bis hin zu kleinen Sprüngen das Reiten erlernt.

Sie selbst stellte ihr Können in einer eindrucksvollen Springdarbietung unter Beweis. Abgerundet wurde die sehr gelungene Veranstaltung durch folgende Schaubilder: Ponyführzügelklasse, Mutter- Kind- Quadrille, Kinderponyreitgruppe, Musikqudrille und einem kleinem Schauspringturnier. In der Pause hielt Frau Lejeune, Vorstandsmitglied der Herz für Herz Stiftung, einen Lichtbildervortrag über die Projekte ihrer Stiftung. Der Erlös der Eintrittskarten ging zu Gunsten herzkranker Kinder in Vietnam. Durch das Programm führte mit viel Sachverstand Georg Fink. Nachdem das Publikum, sowie die Mitwirkenden so viel Spaß und Freude an diesem Nachmittag hatten, ist für Weihnachten 2008 auch wieder eine Weihnachtsreitgala geplant.